CHI-Technologie

Wie funktioniert die CHI-Technologie?

CHI-ENERGY-PRODUCTS werden komplett in Deutschland hergestellt. Sie benötigen keine Wartung und ihre Wirksamkeit endet erst bei grober Beschädigung. Die Entwicklung und Fertigung der Produkte beruht auf Erkenntnissen der Astro-, Bio-  und Quantenphysik und den Erfahrungswissenschaften speziell aus dem asiatischen Raum.

Eine rätselhafte universelle Kraft

Astro-Physiker machten vor wenigen Jahrzehnten eine schier unglaubliche Entdeckung:  ca. 70% unseres Universums bestehen aus einer Energie, die nichts mit den physikalischen Standardtheorien zu tun hat.

Es ist eine alles durchdringende Naturkraft, jenseits von Starker Kraft, Schwacher Kraft, elektromagnetischer Kraft oder Gravitationskraft.

Unsere Messinstrumente können diese Kraft nicht erfassen – sie liegt außerhalb des elektromagnetischen Spektrums. Man kann sie also nicht „wissenschaftlich“ beweisen, sondern nur an ihren Effekten erkennen – und sie entspricht offensichtlich dem, was in den alten Traditionen als kosmische Energie, Prana oder CHI bezeichnet wird. Die moderne Physik spricht von Orgon, Vakuum-Energie, Raum-Energie,  freier Energie oder auch Nullpunkt-Energie  – gleichsam als allgegenwärtiges, unmanifestes Energie-Potenzial.

CHI-Energy-Products - altes und neues Wissen kommen zusammen

Mit dieser heute nicht mehr ganz so rätselhaften Energie  (s.Tesla, Reich, Lakhovsky, Turtur) arbeiten wir bei der Entwicklung und Herstellung von CHI-Energy-products – denn diese Energie läßt sich auch technisch akkumulieren und aktivieren (Energetisierung) und mit bestimmten Schwingungsmustern (Information) bewellen. Diese Information sind feinstoffliche Skalarwellen, die zum einen das Spektrum des sichtbaren Lichtes (Sonne) in Resonanz bringen, zum anderen sind es sehr sorgfältig ausgewählte, natürliche Frequenzen, die sich als geeignet erwiesen haben, z.B. gezielt Belastungen von 5G-Strahlung auszugleichen. In der Natur gibt es für alles eine Gegenkraft.

Als Trägermaterial verwenden wir verschiedene sehr gut geeigente Materialien wie z.B. Silber oder Silicium. Letzteres nutzen wir in seiner natürlich gebundenen Form in Gestalt von Keramik-Chips – ist auch viel preiswerter.

Bei der Energetisierung (Aktivierung von Nullpunkt-Energie) nutzen wir ein Wissen, das die alten Baumeister schon kannten: Über die Anwendung bestimmter geometrischer Figuren, Proportionen und Maßeinheiten (Heilige Geometrie) schufen sie Tempel, Pyramiden oder Kathedralen mit einer konstant hohen Schwingung und Lichtenergie. Auch nach Jahrhunderten haben sie nichts von ihrer Kraft verloren.

Was im Großen gilt, funktoniert auch im Kleinen: Wir verändern mit Hilfe einer eigens entwickelten Apparatur dauerhaft die Quanten- Struktur unserer Trägermaterialen. Man kann es von außen nicht sehen, feinfühlige Menschen spüren jedoch binnen Sekunden eine sanft pulsierende Kraft. Kinesiologisch oder radiästhetisch läßt es sich auch zuverlässig testen.

Wünschen Sie mehr Informationen, senden wir Ihnen diese gerne als pdf zu.


Buchtipps:

Ulrich Holst – Die Geheimnisse der Wasserbelebung, Sulzberg 2004

Claus W.Turtur – Freie Energie für alle Menschen, Rottenburg 2014

Ulrich Warnke – Quantenphilosophie und Interwelt, München 2020